Geschäftsbedingungen

  • Die Teilnahme am Skikurs, Snowboardkurs und an sonstigen Veranstaltungen der Skischule erfolgt auf eigene Gefahr!
  • Schadensersatzansprüche bestehen nur soweit, als sie durch die Haftpflichtversicherung der Skischule gedeckt sind. Für ausreichend Versicherungsschutz ist jeder Teilnehmer selbst verantwortlich.
  • Nicht in Anspruch genommene Kurstage können nicht rückvergütet werden. Durch ärztliches Attest bestätigte Krankheitstage können im Rahmen unserer bestehenden Kursgruppen in der laufenden Saison nachgeholt werden.
  • Bei Kursabbruch durch die Skischule (z.B. wegen Schneemangels) werden die nicht durchgeführten Kurstage zu einem späteren Zeitpunkt abgehalten oder zurückerstattet. Änderungen von Leistungen aufgrund unvorherzusehender Ereignisse, wie z.B. Unwetter, Ausfall von Skilift, oder verkehrsbedingten Verzögerungen sind möglich und zulässig.
  • Eine funktionierende Ski- und Snowboardausrüstung ist Voraussetzung für die Teilnahme am Kurs. Wir empfehlen Ihnen die Ausrüstung im Sportgeschäft überprüfen und fachgerecht einstellen zu lassen.
    Unsere Skilehrer dürfen keine Skibindungen einstellen.
  • Wir behalten uns vor, den Kurs bei nicht erreichen der Mindestteilnehmerzahl zu stornieren. Wir werden Sie darüber informieren und uns um eine Alternative bemühen.
  • Der Kurspreis beinhaltet keine Liftkosten. Der Liftpreis ist abhängig von der jeweiligen Kursklasse und orientiert sich somit am aktuellen Können.
  • Mit der Anmeldung von Bus-Skikursen entstehen bereits vor der Durchführung, Kosten, die wir im Falle einer Stornierung einfordern:
  • 30 – 15 Tage vor Kursbeginn 35%
  • 15 – 3 Tage vor Kursbeginn 50%
  • 3 Tage vor Kursbeginn ist keine Rückzahlung möglich
  • Für den Bustransfer liegt die Haftung beim jeweiligen Busunternehmen.
  • Wir weisen Sie darauf hin, dass gemäß der jeweils gültigen Infektionsschutzverordnung für Bayern in Verbindung mit den Rahmenhygienekonzepten für Sport, Touristische Leistungen, Beherbergung und Gastronomie – abrufbar unter
    „www.stmgp.bayern.de/coronavirus/rechtsgrundlagen/“
    Personen mit Kontakt zu COVID-19-Fällen in den letzten 14 Tagen (nicht anzuwenden auf medizinisches und pflegerisches Personal mit geschütztem Kontakt zu COVID-19-Patienten) und/oder Personen mit COVID-19 assoziierten Symptomen (akute, unspezifischen Allgemeinsymptome, Fieber, Geruchs- und Geschmacksverlust, respiratorische Symptome jeder Schwere, vgl. RKI Steckbrief Nr. 8, https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Steckbrief.html) Personen, die einer sonstigen Quarantänemaßnahme unterliegen von Gesetzes wegen vom Kursbetrieb auszuschließen sind. Eine Rückerstattung der Buskosten erfolgt in diesen Fällen nicht. Die Skikursgebühr wird von uns zurück erstattet, auch wenn wir damit vom allgemeinen Marktstandart zu Ihren Gunsten abweichen.
  • Datenschutz: Ihre persönlichen Daten werden unter Beachtung der geltenden nationalen und europäischen Vorschriften (Datenschutz) ausschließlich zur Bearbeitung ihrer Buchung und zur Kursorganisation verwendet. Weitere Informationen können sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen